Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: European Legal Practice Integrated Studies / Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: European Legal Practice Integrated Studies / Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Auslandsaufenthalt - Ablauf

Der Auslandsaufenthalt an einer unserer Partneruniversitäten umfasst in der Regel zwei Semester. In dieser Zeit können juristische Kompetenzen durch den Vergleich der Rechtssysteme sowie persönliche Kompetenzen durch die Auseinandersetzung mit interkulturellen Erfahrungen erworben werden. In diesem Rahmen müssen vier Lehrveranstaltungen zum Recht des besuchten Landes (vorzugsweise dogmatische Kernfächer wie z.B. Vertragsrecht) an der Partneruniversität im Ausland erfolgreich abgeschlossen werden. Welche weiteren Leistungen zu erbringen sind, kann hier eingesehen werden.

Alle ELPIS Studierende erhalten eine finanzielle Unterstützung zur Deckung der Mobilitätskosten im Rahmes des Erasmus Mobilitätszuschusses in Höhe von 120-200 € monatlich. Weitere Möglichkeiten zur Finanzierung des Auslandsaufenthaltes sind zudem auf der Homepage des International Office zu finden.

In der Regel wird im Anschluss an die Rückkehr nach Hannover mit der Anfertigung der Zertifikatsarbeit (CLE) begonnen. Vor Beginn der Anfertigung der Abschlussarbeit sind jedoch die entsprechenden Nachweise dem Erasmus Büro der Juristischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover einzureichen.

Die Regelstudienzeit bis zum Abschluss der Zertifikatsprüfung umfasst regelmäßig 1 ½ Jahre. Dieser Zeitraum kann auf Antrag bei der Berechnung der Regelstudienzeit für den sog. Freiversuch im Rahmen der Pflichtfachprüfung in Niedersachsen außer Betracht gelassen werden, das heißt es ist freischussunschädlich.